Zehntausende protestieren wegen Nahrungsmittelkrise

12. Juni 2015, 05:00 Uhr

In Südostasien haben zum Tag der Arbeit zehntausende Menschen gegen die weltweit explodierenden Lebensmittelpreise protestiert. In Jakarta forderten Handwerker mehr Geld für Arbeiter und Bauern und tiefere Ölpreise. Auch in der thailändischen Hauptstadt Bangkok forderten Tausende einen höheren Mindestlohn. In verschiedenen asiatischen und afrikanischen Ländern war es in den letzten Wochen zu gewaltsamen Protesten wegen der Nahrungsmittelkrise gekommen.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 05:00
Anzeige