Zuerst überfallen, dann überfahren - mindestens 15 tot

12. Juni 2015, 10:15 Uhr

Bei einem Unfall in Nigeria sind mindestens 13 Buspassagiere getötet worden. Diese waren zuvor auf einer Überlandfahrt von bewaffneten Räubern überfallen worden. Dabei wurden sie gezwungen, sich mit dem Gesicht nach unten auf die Strasse zu legen. Ein zweiter mit Höchstgeschwindigkeit herannahender Bus konnte nicht ausweichen und überfuhr die Überfallenen. Die Täter flohen gemäss Polizeiangaben unerkannt.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 10:15
Anzeige