Alle Modemarken setzten gefährliche Chemikalien ein

12. Juni 2015, 11:56 Uhr

Alle grossen Modemarken schaden bei der Produktion der Kleider der Umwelt und der Gesundheit. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Umweltschutzorganisation Greenpeace. Die Modemarken würden bei der Textilproduktion krebserregende oder hormonell wirksame Chemikalien einsetzten, so Greenpeace. Damit verschmutzen sie weltweit Flüsse und damit das Trinkwasser von Millionen Menschen. Aber auch bei der Entsorgung gelangen schädliche Chemikalien in die Umwelt.

veröffentlicht: 20. November 2012 09:46
aktualisiert: 12. Juni 2015 11:56