Auffahrkollision sorgte für Chaos im Morgenverkehr

12. Juni 2015, 13:05 Uhr
Auf der A14 bei Dietwil waren drei Autos ineinander gekracht
© Zuger Polizei
Auf der A14 bei Dietwil waren drei Autos ineinander gekracht

Eine Auffahrkollision auf der Autobahn A14 bei Dietwil hat am Morgen zu langen Staus in Fahrtrichtung Zürich geführt. Insgesamt drei Fahrzeuge waren ineinander gekracht. Wie die Zuger Polizei mitteilte, war die Überholspur rund eineinhalb Stunden gesperrt, um die Fahrzeuge zu bergen. Zwei Autos erlitten Totalschaden. Verletzt wurde niemand.

Weil der Verkehr nur einspurig geführt werden konnte. kam es zu langen Rückstaus, welche sich bis nach Luzern, Emmen-Nord und auf die umliegenden Hauptstrassen ausweiteten.

veröffentlicht: 13. November 2013 11:38
aktualisiert: 12. Juni 2015 13:05