Autos in den USA verbrauchen im Schnitt mehr Benzin als vor 20 Jahren

11. Juni 2015, 18:25 Uhr

In den USA verbrauchen die Autos mehr Treibstoff als vor 20 Jahren. Lag der durchschnittliche Verbrauch 1982 noch bei 11,1 Litern, stieg dieser im letzten Jahr auf 11,5 Liter. Dies zeigt eine Studie der US-Umweltagentur EPA. Vor allem die wachsende Begeisterung der US-Amerikaner für Allrad-Fahrzeuge, Mini-Vans und Kleinlieferwagen sei für den Anstieg des Treibststoffverbrauchs verantwortlich. Der Autoverkehr verschlingt nach Angaben der Umwelt-Agentur 40 Prozent des US-Ölverbrauchs.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 11. Juni 2015 18:25
Anzeige