Bahnunterbruch in Ballwil wegen Unfall

10. Februar 2020, 12:04 Uhr
Ein Auto wurde auf das Bahngleis geschoben
© Luzerner Polizei
Ein Auto wurde auf das Bahngleis geschoben

Am vergangenen Samstag kam es zwischen Eschenbach und Hochdorf zu einem Unfall zwischen zwei Autos. Weil dabei die Bahnlinie blockiert wurde, mussten Reisende auf Ersatzbusse umsteigen. Laut der Luzerner Polizei gab es einen Sachschaden von rund 15'000 Franken.

Kurz nach 17:15 Uhr am Samstagabend kam es zu einem Unfall in Ballwil. Zwei Autofahrer warteten bei einem Rotlicht auf einen vorbeifahrenden Zug. Als es wieder grün wurde, kollidierten die beiden Fahrzeuge miteinander, eines der Autos wurde auf das Bahngleis geschoben.

Wie die Luzerner Polizei berichtet, wurden die beiden Fahrer durch den Rettungsdienst für eine Kontrolle ins Spital gebracht. Wegen dem Unfall war die Bahnlinie für rund zwei Stunden unterbrochen, die Reisenden mussten mit Ersatzbussen transportiert werden. Bei den Autos entstand ein Sachschaden von rund 15'000 Franken.

veröffentlicht: 10. Februar 2020 11:51
aktualisiert: 10. Februar 2020 12:04