Bald zentrale Haftanstalt für abgewiesene Asylsuchende?

12. Juni 2015, 10:15 Uhr

Die Zentralschweizer Kantone prüfen zusammen mit Bern, Basel, Aargau und Solothurn den Bau einer zentralen Haftanstalt für abgewiesene Asylsuchende. Diese elf Kantone gehören zum Strafvollzugskonkordat der Nordwestschweiz und Innerschweiz. Laut der „NZZ am Sonntag“ hat der Zuger Sicherheitsdirektor Beat Villiger diesen Bau beim Konkordat beantragt. In den elf Kantonen fehlten 250 solcher Haftplätze.

Bis im nächsten Frühling soll nun eine Entscheidungsgrundlage ausgearbeitet werden, so Villiger. Laut Schätzungen des Bundes würde der Bau einer solchen Haftanstalt 125 Millionen Franken kosten.

veröffentlicht: 25. November 2012 11:34
aktualisiert: 12. Juni 2015 10:15