Bau der neuen Titlis-Gondelbahn verzögert sich

12. Juni 2015, 12:20 Uhr
Wegen dem umstrittenen Jagdbann-Gebiet ist man schon ein Jahr im Verzug
© Bergbahnen Titlis
Wegen dem umstrittenen Jagdbann-Gebiet ist man schon ein Jahr im Verzug

Der Bau der neuen Gondelbahn von Engelberg zum Trübsee verzögert sich. Dies teilen die Titlis-Bergbahnen mit. Eigentlich sollte mit dem Bau der neuen 8-er-Gondelbahn in diesen Tagen begonnen werden. Es fehlen allerdings immer noch die nötigen Bewilligungen. Das Problem ist, dass die neue Bahn durch ein Schutzgebiet für Tiere, ein sogenanntes Jagdbanngebiet, führen soll. Dieses Jagdbanngebiet soll deshalb verschoben werden, sagt Norbert Patt, Chef der Titlis-Bahnen. Man habe schon jetzt mindestens ein Jahr mit der Realisierung der neuen Bahn verloren. Darum müsse jetzt das Bundesamt grünes Licht geben. Die Verhandlungen mit Bund und Kantonen haben bereits im Jahr 2010 begonnen. Die neue Gondelbahn dürfte rund 40 Millionen Franken kosten.

veröffentlicht: 6. März 2013 15:16
aktualisiert: 12. Juni 2015 12:20