Bauern wehren sich gegen Agrarabkommen mit China

12. Juni 2015, 11:55 Uhr
1/1474_02-03-2012_16-14-13.jpg
© Martin Abegglen

Die Schweizer Bauern wehren sich gegen ein Agrarfreihandels-Abkommen mit China. Wie die Handelszeitung berichtet fordert China freien Zugang zum Schweizer Agrarmarkt. Nur unter diesen Bedingungen sei China bereit einem Freihandelsabkommen mit der Schweiz zuzustimmen. Für Schweizer Bauernvertreter ist eine Öffnung des Landwirtschaftsmarktes für China aber kein Thema. Der Bundesrat verhandelt seit Jahren mit China über den Abschluss eines Freihandelsabkommens. Ein solches Abkommen würde besonders der Schweizer Industrie dienen. Zum Beispiel Maschinen könnten einfacher und ohne Zölle auf dem chinesischen Markt verkauft werden.

veröffentlicht: 9. November 2012 11:56
aktualisiert: 12. Juni 2015 11:55