Beinahe-Crash wegen schlafender Piloten

12. Juni 2015, 12:35 Uhr
Absturz konnte im letzten Moment noch abgewendet werden.
© Swiss
Absturz konnte im letzten Moment noch abgewendet werden.

Ein Flugzeug der Air India ist beinahe abgestürzt. Auf einem Flug von Bangkok nach Neu Delhi haben sich ein indischer Pilot und sein Copilot in der Business Class schlafen gelegt und das Flugzeug dem Autopiloten anvertraut. Das berichtet eine indische Zeitung.

Demnach haben Stewardessen kurze Zeit später den Autopiloten versehentlich abgeschaltet. Die Piloten hätten das Flugzeug gerade noch vor einem Absturz bewahren können. Laut der Fluggesellschaft Air India sind der Pilot und zwei Stewardessen vom Dienst suspendiert worden.

veröffentlicht: 5. Mai 2013 11:20
aktualisiert: 12. Juni 2015 12:35