Brand in der Stadt Luzern: 9 Personen evakuiert

20. September 2017, 06:30 Uhr
Werbung
100 Feuerwehrleute standen in der Nacht auf Mittwoch im Einsatz

Marco Fischer, Medienoffizier der Feuerwehr Stadt Luzern, zum Brand in der Stadt Luzern.

Wegen eines Brandes am Hinter-Bramberg 1 in der Stadt Luzern sind in der Nacht auf Mittwoch neun Personen evakuiert worden. Der Brand in dem Mehrfamilienhaus war kurz nach 23:30 Uhr ausgebrochen. Gemäss der Feuerwehr Stadt Luzern wurde niemand verletzt und der Brand konnte rasch gelöscht werden. Der Schaden ist jedoch beträchtlich.

Kurz nach 23:30 Uhr in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch ging bei der Feuerwehr Stadt Luzern die Meldung über den Brand im Haus Hinter-Bramberg 1 ein. Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen stand die Wohnung im Erdgeschoss bereits im Vollbrand und der starke Rauch hatte sich bereits im ganzen Haus verbreitet. Zwei Personen waren durch den Rauch dann auch in ihrer Wohnung eingeschlossen und mussten mit Hilfe einer Drehleiter von der Feuerwehr gerettet werden. Die restlichen acht Bewohner konnten sich selbstständig in Sicherheit bringen.

Gemäss Marco Fischer, Medienoffizier der Feuerwehr Stadt Luzern, wurden die geretteten Personen medizinisch untersucht und wiesen keine Verletzungen auf. Der Brand konnte anschliessend rasch gelöscht werden. Das Haus sei zumindest vorläufig jedoch nicht mehr bewohnbar, so Fischer weiter. Drei Personen wurden deswegen vorläufig in Notunterkünften der Feuerwache untergebracht. Die Übrigen konnten eigene Lösungen finden.

Abklärungen zur Brandursache laufen noch

Was den Brand ausgelöst hat, ist derzeit noch nicht klar. Experten der Luzerner Polizei untersuchen diese derzeit. Insgesamt standen rund 100 Personen der Feuerwehr Stadt Luzern, drei Teams des Rettungsdienstes sowie das Feuerwehrinspektorat und die Luzerner Polizei im Einsatz.

veröffentlicht: 20. September 2017 06:29
aktualisiert: 20. September 2017 06:30