Britney Spears muss 20 000 Dollar pro Monat an Ex bezahlen

12.06.2015, 05:30 Uhr
· Online seit 01.01.2000, 00:00 Uhr
Anzeige

Die Popsängerin Britney Spears und ihr Ex-Mann Kevin Federline haben sich in ihren langjährigen Rechtsstreit auf weitere Details verständigt. Demnach behält Federline das alleinige Sorgerecht für die beiden gemeinsamen Söhne, und Spears zahlt ihm dafür 20 000 Dollar im Monat - 5.000 Dollar mehr als bisher. Ausserdem wird Spears den Anwälten ihres Ex-Mannes eine einmalige Summe von 250 000 Dollar überweisen. Federlines Rechtsvertreter legte die Vereinbarungen gestern dem zuständigen Gericht in Los Angeles vor, das sein Einverständnis gab.

Eine Woche zuvor hatten sich Spears und Federline bereits auf eine neue Besuchsregelung geeinigt. Demnach dürfen die beiden Buben ihre Mutter drei Mal pro Woche besuchen und zwei Mal über Nacht bei ihr bleiben. Nach mehreren Zusammenbrüchen der gesundheitlich angeschlagenen Sängerin ist ihr Vater James Spears vorerst weiterhin ihr Vormund und kontrolliert die Geschäfte und Finanzen der 26-Jährigen.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 05:30

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch