Bundesrat hat Kriegsmaterialverordnung verschärft

12.06.2015, 11:45 Uhr
· Online seit 10.10.2012, 13:51 Uhr
Anzeige

Der Bundesrat hat die Kriegsmaterialverordnung verschärft. Ein Land, das von der Schweiz Kriegsmaterial kauft, muss sich dazu verpflichten, diese Produkte nicht weiterzuverkaufen, zu verschenken oder auszuleihen. Die revidierte Verordnung tritt am 1.November in Kraft. Auslöser für diese Anpassungen waren Berichte über Schweizer Handgranaten in Syrien gewesen. Die Abklärungen des Staatssekretariats für Wirtschaft hatten erbracht, dass tatsächlich Schweizer Handgranaten über die Vereinigten Arabischen Emirate nach Jordanien und von dort nach Syrien gelangt waren.

veröffentlicht: 10. Oktober 2012 13:51
aktualisiert: 12. Juni 2015 11:45

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch