Bundesrat muss Biene schützen

12. Juni 2015, 13:00 Uhr
Das Parlament verlangt wissenschaftliche Untersuchung
© Bienenzüchter
Das Parlament verlangt wissenschaftliche Untersuchung

Der Bundesrat muss die Ursache des Bienensterbens wissenschaftlich untersuchen lassen und die nötigen Schutzmassnahmen ergreifen. Nach dem Nationalrat hat auch der Ständerat einen entsprechenden Vorstoss angenommen. Der parteilose Ständerat Thomas Minder erklärte im Parlament, die Honigbiene sei in Lebensgefahr. Und weil sie mit der Bestäubung eigentlich die grösste Ernährerin von uns Menschen sei, läute die Alarmglocke. 80 Prozent der Ernte in der Schweiz gingen auf das Bestäuben durch die Honigbiene zurück.

Der Bundesrat anerkennt die Forderungen des Parlaments. Es würden aber schon jetzt zahlreiche Anstrengungen gegen da Bienensterben unternommen.

veröffentlicht: 24. September 2013 14:05
aktualisiert: 12. Juni 2015 13:00