Bundesrat will Bus statt Regionalbahn

12.06.2015, 11:46 Uhr
· Online seit 14.10.2012, 09:14 Uhr
Anzeige

Der Bundesrat will Bahnstrecken, die nicht profitieren, wo immer möglich stilllegen und durch Busverbindungen ersetzen lassen. Er habe den Kantonen entsprechende Absichten kundgetan, schreibt die NZZ am Sonntag. Von den rund 300 bestehenden Bahnlinien des regionalen Personenverkehrs geraten demnach mehr als die Hälfte ins Visier des Bundes. Es handle sich um all jene Strecken, die einen Kostendeckungsgrad von weniger als 50 Prozent aufweisen. Betroffen wären vor allem Strecken in den Randregionen, aber auch gewisse S-Bahn-Strecken. Die Verbände des öffentlichen Verkehrs haben ihren Widerstand bereits angekündigt.

veröffentlicht: 14. Oktober 2012 09:14
aktualisiert: 12. Juni 2015 11:46

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch