Busse für 58-jährigen Schweizer

11. Juni 2015, 19:40 Uhr

Das Luzerner Obergericht hat einen 58-jährigen Schweizer zu 3000 Franken Busse verurteilt. Er hatte während zwei Ausländerinnen ohne Aufenthalts- und Arbeitsbewilligung in seinem Salon untergebracht und als Masseurinnen und Prostituierte eingespannt.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 11. Juni 2015 19:40