Busunglück in Algerien fordert 19 Tote

11. Juni 2015, 16:45 Uhr
Anzeige

Bei einem Busunglück in Algerien sind 19 Menschen getötet und 30 weitere verletzt worden. Der Bus habe sich am frühen Morgen 300 Kilometer westlich der Hauptstadt Algier überschlagen und sei dann in eine Schlucht gestürzt. Dies teilte der Zivilschutz des nordafrikanischen Landes mit. Die Unglücksursache sei noch völlig unklar. Algerien ist weltweit das Land mit den viertmeisten Verkehrsunfällen, hinter den USA, Italien und Frankreich.

veröffentlicht: 25. März 2012 15:10
aktualisiert: 11. Juni 2015 16:45