Diverse News

Der neue Bundespräsident von Deutschland will sich überparteilich betätigen

Der neue Bundespräsident von Deutschland will sich überparteilich betätigen

11.06.2015, 23:15 Uhr
· Online seit 01.01.2000, 00:00 Uhr
Anzeige

Der neue deutsche Bundespräsident Horst Köhler will sein Amt überparteilich führen. Er sehe sich nicht als Instrument eines Machtwechsels, erklärte Köhler. Damit reagierte er auf die Aussagen der Union und der FDP nach der Wahl. Diese hatten die Wahl Köhlers als ein Signal für einen Machtwechsel in Deutschland gedeutet. Köhler wurde gestern zum Nachfolger des zurückgetretenen Johannes Rau gewählt.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 11. Juni 2015 23:15

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch