Der Pferdefleischskandal zieht immer weitere Kreise

12. Juni 2015, 12:20 Uhr
Nun steht auch der Möbelkonzern IKEA im Kreuzfeuer

Der Pferdefleischskandal zieht immer weitere Kreise. In Tschechien haben Lebensmittelinspektoren in Hackfleischbällchen für Ikea Pferdefleisch entdeckt. Der Möbelkonzern bietet die Hackbällchen in seinen Restaurants und zum Verkauf an. Ikea hat den Verkauf des Produkts inzwischen in allen schwedischen Filialen gestoppt. Laut Ikea gelangte das Fleisch auch nach Grossbritannien, Portugal, Holland und nach Belgien. In der Schweiz werde jedoch nur Rinds- und Schweinefleisch aus Schweizer Produktion angeboten.

veröffentlicht: 25. Februar 2013 15:06
aktualisiert: 12. Juni 2015 12:20