Deutsche Soldatengräber in Frankreich geschändet

12. Juni 2015, 11:20 Uhr

Unbekannte haben in der Nähe der nordfranzösischen Stadt Reims 40 Gräber von deutschen Soldaten aus dem ersten Weltkrieg geschändet. Dies einen Tag vor dem Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Sie will in Reims zusammen mit dem französischen Präsidenten François Hollande den 50. Jahrestag der deutsch-französischen Versöhnung feiern. Die französische Regierung verurteilte die Schändung der Gräber und kündigte an, alles daran zu setzen, die Verantwortlichen zu finden.

veröffentlicht: 8. Juli 2012 10:42
aktualisiert: 12. Juni 2015 11:20
Anzeige