Drei Festnahmen nach Überschwemmungen

12. Juni 2015, 11:25 Uhr
Das Luzerner Kriminalgericht hat einen jungen Schläger und Betrüger verurteil (Symbolbild)
© Luzerner Polizei
Anzeige

Zwei Wochen nach der Flutkatastrophe im Süden Russlands sind drei hochrangige Behördenvertreter festgenommen worden. Sie hätten die Menschen zu spät vor den Fluten gewarnt, teilte der Chefermittler der russischen Staatsanwaltschaft mit. Bei den schwersten Überschwemmungen seit Jahrzehnten in dieser Region waren über 170 Menschen ums Leben gekommen.

veröffentlicht: 22. Juli 2012 15:45
aktualisiert: 12. Juni 2015 11:25