Ein Luzerner liebäugelt mit der Formel 1

12. Juni 2015, 13:27 Uhr
Zoel Amberg aus Schachen ist Rennfahrer aus Leidenschaft

Der 21-jährige Zoel Amberg aus Schachen bei Malters hat sich ein grosses Ziel gesetzt: er will in die Formel 1. Momentan fährt er in der Formel Renault 3,5 Liter World Series, dies ist die Vorstufe der Königsklasse. Bereits im Alter von 11 Jahren begann Amberg mit Kartfahren. Zusammen mit seinem angefressenen Vater trainierte er hart und wurde immer besser. Zoel Ambergs Rennen finden auf den originalen Formel 1 Strecken statt. Daher kennt Amberg zum Beispel auch den vierfachen Formel 1 Weltmeister Sebastian Vettel persönlich.

"Ich kenne einige Formel 1 Rennfahrer, auch Sebastian Vettel."

Um den Sprung in die Formel 1 wirklich zu schaffen, braucht es jedoch noch viel. Einerseits braucht man Sponsoren, andererseits auch Glück. Eine Rennkarriere kann schnell vorbei sei. Dies hat Zoel Amberg vor vier Jahren in Belgien erlebt. In Spa in der berühmten Kurve Eau Rouge verlor er die Kontrolle über sein Auto und raste mit über 200 Stundenkilometer frontal in eine Wand. Amberg hatte jedoch grosses Glück und konnte bereits im Rennen einen Tag später an den Start gehen.

"Ich prallte mit über 200 Kilometer frontal in eine Wand."

Aktuell liegt Zoel Amberg nach 11 von 17 Saisonrennen in den Formel Renault 3,5 Liter World Series auf dem 7. Gesamtrang.  

Zoel Amberg: Das Interview in voller Länge.

Zoel Amberg über seine Karriere und die Gefahren des Sports

veröffentlicht: 25. Juli 2014 10:50
aktualisiert: 12. Juni 2015 13:27