Ex -Geheimdienstler Bellasi mehrfach belastet

11. Juni 2015, 22:00 Uhr

Dino Bellasi, der frühere Rechnungsführer des Nachrichtendienstes, soll unter anderem wegen Verdachts der mehrfachen Veruntreuung im Amt, des gewerbsmässigen Betruges, der Urkundenfälschung und mehrfacher Geldwäscherei angeklagt werden. Dies beantragte der stellvertretende eidgenössische Untersuchungsrichter, Thomas Hansjakob, bei der Bundesanwaltschaft nach Abschluss seiner Voruntersuchungen.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 11. Juni 2015 22:00