FIFA-Boss Blatter weist Korruptions-Vorwürfe weit von sich

11. Juni 2015, 20:15 Uhr

Der Schweizer FIFA-Boss Sepp Blatter nimmt erstmals zu den Korruptions-Vorwürfen Stellung. Im Blick, spricht Blatter von einer grossen Lügen-Kampagne, die vorallem von deutschen Zeitungen verbreitet werde. Anonyme Quellen der bankrotten ISL behaupten aber weiter, dass Blatter, Geld aus schwarzen ISL-Kassen erhalten habe, um die Geschäfte nicht mit anderen Firmen abzuwickeln.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 11. Juni 2015 20:15