Für Syriens Al Assad wird es enger

11. Juni 2015, 16:45 Uhr
Anzeige

Der UNO-Menschenrechtsrat hat die Gewalt in Syrien verurteilt. Eine entsprechende Resolution wurde mit deutlicher Mehrheit angenommen. Nur drei Länder waren dagegen, darunter Russland. Weiter hat heute auch die EU auf das gewaltsame Vorgehen des syrischen Präsidenten Baschar al-Assad reagiert. Sie verbot den engsten Verwandten von Assad, in die EU einzureisen. Ausserdem werden die Vermögen der Verwandten eingefroren. Davon betroffen sind zwölf Personen, darunter Assads Ehefrau.

veröffentlicht: 23. März 2012 16:41
aktualisiert: 11. Juni 2015 16:45