Gary Glitter wird aus vietnamesischer Haft entlassen

12. Juni 2015, 05:30 Uhr

Nach Verbüssung des grössten Teils seiner Haftstrafe wegen Kinderschändung in Vietnam darf der britische Ex-Popstar Gary Glitter das Gefängnis in zwei Wochen vorzeitig verlassen. Das berichtete der Sender Sky News heute unter Berufung auf die Strafvollzugsbehörde in Hanoi. Dem 63-Jährigen, der im November 2005 festgenommen worden war, seien die restlichen Monate seiner dreijährigen Strafe in einem Gnadenakt erlassen worden. Er komme am 19. August gegen Bewährungsauflagen frei. Glitter war Anfang des Jahres wegen schweren Durchfalls in einem Krankenhaus behandelt worden. Dabei stellten vietnamesische Ärzte auch eine Herzerkrankung fest. Der bereits in Grossbritannien wegen des Besitzes von Kinderpornografie vorbestrafte Popmusiker war im März 2006 in Vietnam wegen Belästigung von zwei damals elfjährigen Mädchen verurteilt worden.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 05:30
Anzeige