Geiseldrama in Algerien endet in Blutbad

12. Juni 2015, 12:10 Uhr
18 Menschen sind ums Leben gekommen

Das Geiseldrama in der algerischen Wüste ist heute blutig zu Ende gegangen. Die algerische Armee hat das von Islamisten besetzte Gasfeld gestürmt. Dabei seien elf Terroristen getötet worden, wie algerischen Medien berichten. Auch die letzten sieben Geiseln kamen ums Leben. Laut den algerischen Behörden sind insgesamt 16 ausländische Geiseln frei gekommen.

veröffentlicht: 19. Januar 2013 18:07
aktualisiert: 12. Juni 2015 12:10