Generalstabchef Keckeis fürchtet Referendum nicht

11. Juni 2015, 17:50 Uhr

Der künftige Generalstabschef Christophe Keckeis hat keine Angst vor einem allfälligen Referendum gegen das Militärgesetz. Dies wäre vielmehr eine Chance zur öffentlichen Diskussion über die Armee 21, sagt der designierte Armeechef.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 11. Juni 2015 17:50