Gigantischer Fall von Geldwäscherei

12. Juni 2015, 12:40 Uhr
Über 6 Milliarden geflossen
Über 6 Milliarden geflossen
© Flickr / Thomas van de Weerd
Anzeige

Die Justizbehörden mehrerer Länder haben nach eigenen Angaben einen gigantischen Fall von Geldwäscherei aufgedeckt. Im Mittelpunkt steht demnach eine Firma aus Costa Rica, welche ein Bezahlsystem im Internet betrieben hat. Über dieses seien über 6 Milliarden Dollar aus kriminellen Machenschaften geflossen, teilte die federführende New Yorker Staatsanwaltschaft mit. Es gehe um Kinderpornografie, Drogenhandel, Prositution aber auch Kreditkartendiebstahl.

Laut diversen Medienberichten handelt es sich hierbei um den grössten Geldwäschereiskandal der Geschichte.

veröffentlicht: 29. Mai 2013 06:35
aktualisiert: 12. Juni 2015 12:40