Gotthard-Brandkatastrophe geklärt

11. Juni 2015, 22:00 Uhr

Die Brandkatastrophe Ende Oktober im Gotthardtunnel ist geklärt. Schuld daran ist der türkische Chaffeur Seyfi Aslan, welcher betrunken durch den Tunnel gefahren ist. Dies haben heute die Tessiner Staatsanwaltschaft und Crash-Experten erklärt. Aslan sei bereits vor dem Tunnel durch seinen Zickzack-Kurs aufgefallen. Im Tunnel hätte er dann erst den Randstein touchiert, dann ein Schild mitgerissen und sei schliesslich in die Tunnelwand gefahren. So sei er auf die Gegenfahrbahn geraten und seitlich mit dem entgegenkommenden italienischen Lastwagen kollidiert. Darauf sei ein Tank leckgeschlagen und das ausfliessende Diesel hätte sich entzündet. Bei der Brandkatastrophe sind 11 Menschen ums Leben gekommen.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 11. Juni 2015 22:00