Griechen wollen keinen zweiten Finanzschnitt

11. Juni 2015, 16:45 Uhr
Anzeige

Griechenland will keinen zweiten Finanzschnitt. Gemäss den Worten der neuen griechischen Wirtschaftsministerin Anna Diamantopoulou hätten trotz der nationalen Krise bereits wieder erste Investoren angeklopft. Auch deutsche Unternehmen seien an Projekten interessiert. Ein wichtiger Baustein beim Aufbau der Wirtschaft sei der mit der Europäischen Investmentbank vereinbarte Garantiefonds. Dieser soll kleine und mittlere griechische Firmen bis Ende 2015 mit günstigen Krediten unterstützen. Es bleibe eine schwere Zeit, sagte Diamantopoulou, man werde diese jetzt aber aus eigener Kraft meistern.

veröffentlicht: 23. März 2012 16:39
aktualisiert: 11. Juni 2015 16:45