Anzeige

Grosse Skepsis in der Weltpresse nach der Wiederwahl von Präsident Bush

11. Juni 2015, 23:40 Uhr

Die Wiederwahl von US-Präsident George W. Bush wird in der weltweiten Presse sehr kritisch aufgenommen. Die Amerikaner hätten so indirekt gebilligt, dass die USA an jedem beliebigen Ort der Welt gegen ihre Feinde kämpfen soll, schrieb beispielsweise die russische Zeitung «Gaseta». Die britische Zeitung «The Independent» erhofft sich durch die Wahl ein vereintes Europa. Die «Washington Post» begrüsst Bushs Wille zu einer geeinten Nation, er stehe aber einer gespaltenen Welt gegenüber. Die italienische «Republica» feiert Bushs Wiederwahl. Er habe nun die Macht erhalten, die er verdiene, heisst es.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 11. Juni 2015 23:40