Grossraubtierbestand in der Schweiz noch entwicklungswürdig

12. Juni 2015, 12:05 Uhr
Der Luzerner Wolf im Jahr 2009: Das Tier ging die Fotofalle.
© lawa

In der Schweiz gibt es zurzeit 130 Luchse, 17 Wölfe und einen Bären. Dies zeigt ein Bericht vom WWF. Der Bestand der Grossraubtiere in der Schweiz würde sich nur sehr zaghaft entwickeln, teilte die Umweltschutzorganisation mit. Mit 17 Wölfen sei die Schweiz noch meilenweit von einem überlebensfähigen Bestand entfernt. Besser sieht die Situation bei den Luchsen aus. Allerdings ist auch deren Bestand noch verletzlich – so der WWF.

veröffentlicht: 27. Dezember 2012 17:12
aktualisiert: 12. Juni 2015 12:05