Häufung von Naphthalin in Schulhäusern

24. Januar 2020, 19:09 Uhr
Werbung
Jetzt reagieren die Behörden

Jetzt hat auch die Stadt Kriens seinen Naphthalin-Fall. Am vergangenen Montag wurden betroffene Eltern von der Schulleitung mit einem Brief informiert. Zwei Schulzimmer des Turnhallentrakts beim Schulhaus Roggern werden per sofort nicht mehr genutzt.

Im Kanton Luzern wurden in letzter Zeit in verschiedenen Schulhäusern erhöhte Naphthalin-Werte gemessen. Betroffen sind neben Luzern auch die Gemeinden Ebikon, Horw und Willisau. Der Luzerner Kantonschemiker Silvio Arpagaus glaubt nicht, dass die vermehrt heissen Sommer für die Häufung der Fälle verantwortlich seien. Vielmehr seien es wohl spröde Bausubstanzen der Gebäude, die den Schadstoff freisetzen. Spezialisten führen nun in Kriens weitere Messungen durch. Dann soll über das weitere Vorgehen entschieden werden.

veröffentlicht: 24. Januar 2020 19:09
aktualisiert: 24. Januar 2020 19:09