HC Davos wird auf souveräne Art Eishockeymeister

11. Juni 2015, 21:55 Uhr
Anzeige

Der HC Davos hat in souveräner Manier die Schweizer Meisterschaft 2001/2002 gewonnen. Auch im vierten Finalspiel gegen die ZSC Lions gewannen die Bündner, diesmal mit 4:1. Vorentscheidend war das erste Drittel, in welchem Lonny Bohonos und Reto von Arx zwei Abwehrfehler der Zürcher ausnützen konnten. Das 0:1 fiel einmal mehr unmittelbar nach einem Bully. Davos ist die erste Mannschaft in der Schweizer Playoff-Geschichte die eine Final-Serie mit 4:0 gewinnt. Noch nie ist ein Final von einer Mannschaft dermassen dominiert worden.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 11. Juni 2015 21:55