Hund aus verrauchter Wohnung gerettet

11. Dezember 2019, 18:11 Uhr
In der Wohnung kam es zu einem Küchenbrand

Bei einem Küchenbrand in Steinhausen wurde eine Wohnung stark verraucht. Der Hund, der zum Zeitpunkt alleine in der Wohnung war, konnte noch rechtzeitig gerettet werden.

Am Mittwochnachmittag kam es in Steinhausen zu einer Rauchentwicklung in einer Wohnung. Wie die Zuger Polizei berichtet, konnten Einsatzkräfte vor Ort einen Küchenbrand feststellen. Es gelang ihnen, kleinere Glutnester zu löschen.

Der Bewohner war zum Zeitpunkt des Brandausbruchs nicht in der Wohnung, kam aber kurz darauf zurück. Bevor die Rettungskräfte eintrafen, konnte der 44-Jährige noch seinen Hund aus der Wohnung holen.

Beim Vierbeiner handelt es sich um einen Beagle. Es wurde eine Rauchgasvergiftung festgestellt und wurde von Mitarbeitenden des Rettungsdienstes Zug betreut und anschliessend der Tierrettung übergeben. Es gehe ihm soweit gut.

Personen wurden keine Verletzt, die Brandursache ist noch ungeklärt. Die Wohnung ist aktuell unbewohnbar.

veröffentlicht: 11. Dezember 2019 18:06
aktualisiert: 11. Dezember 2019 18:11