Diverse News

Im Mannesmann-Prozess hält Staatsanwaltschaft an Vorwürfen fest

Im Mannesmann-Prozess hält Staatsanwaltschaft an Vorwürfen fest

11.06.2015, 23:25 Uhr
· Online seit 01.01.2000, 00:00 Uhr
Anzeige

Im deutschen Mannesmann-Prozess hat die Staatsanwaltschaft ihre Vorwürfe bekräftigt. Ex-Mannesmann Chef Klaus Esser, der Chef der deutschen Bank Josef Ackermann und die vier Mitbeschuldigten hätten vorsätzlich und schuldhaft gehandelt, sagte der Staatsanwalt in seinem Plädoyer vor dem Landgericht Düsseldorf. Im Verfahren geht es um rund 86 Millionen Franken, die zu Unrecht als Anerkennungsprämien an amtierende und frühere Vorstandsmitglieder geflossen sein soll. Mit einem Urteil wird Ende Juli gerechnet.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 11. Juni 2015 23:25

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch