In Einsiedeln wurde die Skischanze gestürmt

20. Oktober 2018, 19:37 Uhr
Red Bull 400 zog viele Sportler und Zuschauer an

Über 600 Teilnehmer aus 33 Ländern bezwangen heute die Andreas Küttel-Schanze im sonnigen Einsiedeln, als es beim Red Bull 400 zu Fuss schnellstmöglich bis ganz hinaufging. Die eben zurückgetretene Schweizer OL-Läuferin Judith Wyder gewann bei den Frauen. Der Österreicher Jakob Mayer bewältigte die 400 Meter in neuer Bestzeit und siegte ebenfalls.

Vor dem Start um 14 Uhr lag Nervosität in der warmen Herbstluft, denn neben perfekten Rennbedingungen erwartete das internationale Teilnehmerfeld vom Auslauf der Skischanze bis ins Ziel rund 120 Höhenmeter. Die Steigung von bis zu fast 37 Grad zwang folglich viele Läufer dazu, sich auf allen vieren nach oben zu bewegen und unterwegs ging manchen der Schnauf aus. An Zielinterviews war jedenfalls bei den meisten nicht zu denken – doch Red Bull 400 gilt nicht von ungefähr als härtester 400-Meter-Lauf der Welt. 

Resultate Männer

  • 1. Jakob Mayer (AUT)
  • 2. Werner Marti (SUI)
  • 3. Sven Riederer (SUI)

Resultate Frauen

  • 1. Judith Wyder (SUI)
  • 2. Mélanie Jeannerod (SUI)
  • 3. Nathalie Philipp (SUI)

Die komplette Rangliste findest du hier. Weitere Informationen zum Event gibt es hier

Fortsetzung im Juni 2019

Das mit mehr als 600 Teilnehmern ausverkaufte Red Bull 400 von Einsiedeln war der letzte von total 17 solcher Events in Nordamerika, Asien und Europa in diesem Jahr und der insgesamt 53. Wettkampf seit dem Start im 2011. Seit 2017 findet zudem jährlich eine Weltmeisterschaft statt. Im nächsten Jahr findet der Event in der Schweiz voraussichtlich am 15. Juni 2019 statt.

veröffentlicht: 20. Oktober 2018 19:20
aktualisiert: 20. Oktober 2018 19:37