Initiative für mehr Transparenz in der Politik ist gescheitert

12. Juni 2015, 11:56 Uhr

Die Parlamentarier in Bern müssen nicht offenlegen, wie viel Geld sie von wem erhalten. Das dürfte sich künftig auch nicht ändern. Eine Initiative für mehr Transparenz ist gescheitert. Statt der nötigen 100‘000 sind nur 60‘000 Unterschriften zusammengekommen. Weder grosse Organisationen noch grosse Parteien hätten die Initiative unterstützt, erklärten die Initianten. Die Initiative forderte, dass National- und Ständeräte ihre Einkommen aus Mandaten und anderen Nebenjobs offenlegen müssen.

veröffentlicht: 5. Dezember 2012 13:10
aktualisiert: 12. Juni 2015 11:56