Istanbul: Tote nach Anschlag auf Nachtclub

1. Januar 2017, 08:25 Uhr
Es laufen Abklärungen, ob Schweizer betroffen sind
© SBB
Es laufen Abklärungen, ob Schweizer betroffen sind

Bei einem Terrorangriff im Zentrum Istanbuls auf eine Silvesterfeier in einem der grössten Nachtclubs sind mindestens 39 Menschen getötet worden. Nach dem Attentäter wird weiterhin gesucht.

Die Türkei ist im letzten Jahr von mehreren Terroranschlägen erschüttert worden. Und auch im neuen Jahr geht der Alptraum weiter - nur gerade 75 Minuten nach dem Jahreswechsel riss ein neuer Anschlag die Menschen in Istanbul aus den Silvesterfeierlichkeiten.

Offenbar verschaffte sich der Angreifer gewaltsam Zutritt zum Nachtclub, indem er am Eingang einen Polizisten erschoss. Im Innern des Clubs schoss der Angreifer dann wahllos auf die Gäste. Zum Zeitpunkt des Angriffs befanden sich laut Angaben der Nachrichtenagentur DHA 700 bis 800 Menschen im Nachtclub.

Zahlreiche Ausländer betroffen
Die Zahl der Toten wird mittlerweile auf 39 beziffert. Darunter befinden sich laut Innenministerium mindestens 16 Ausländer. Weitere 69 Menschen wurden verletzt. Aussenminister Didier Burkhalter hat nach dem Angriff seinem türkischen Amtskollegen seine Betroffenheit ausgedrückt. Es laufen Abklärungen, ob Schweizerinnen und Schweizer betroffen sind.

 

veröffentlicht: 1. Januar 2017 08:08
aktualisiert: 1. Januar 2017 08:25