Italien will Armee verkleinern

12. Juni 2015, 11:05 Uhr
Der italienische Ministerpräsident Mario Monti
© governo.it

Die italienische Regierung von Regierungschef Mario Monti will bei der Landes-Verteidigung den Rotstift ansetzen. Laut einem Gesetzentwurf soll die Zahl der Soldaten von 183'000 auf 150'000 sinken. Ausserdem soll auch das Armee-Kader massiv verkleinert werden. Die Militärgehälter verschlingen derzeit über 60 Prozent der Finanzen des Verteidigungsministeriums. Über 23 Milliarden Euro gibt Italien jährlich für die Löhne der Soldaten aus.

veröffentlicht: 28. April 2012 09:54
aktualisiert: 12. Juni 2015 11:05