Jährlich hunderte Tote wegen falscher Medikamente

12. Juni 2015, 11:51 Uhr

Jedes Jahr sterben in der Schweiz mehrere hundert Menschen, nachdem sie falsche Medikamente erhalten haben. Wie die „NZZ am Sonntag“ berichtet, kritisieren nun auch Mitverantwortliche diesen Zustand. Die Häufigkeit, mit welcher Verordnungsfehler passierten, sei deutlich zu hoch, schreibt eine Arbeitsgruppe des Ärzteverbandes FMH in einem neuen Grundlagenpapier zum Thema. Medikationsfehler gehörten zu den häufigsten Fehlern im Gesundheitswesen überhaupt, heisst es darin. Die Autoren machen für die Probleme unter anderem das fehlende Bewusstsein der Ärzte für die hohe Fehleranfälligkeit verantwortlich.

veröffentlicht: 4. November 2012 11:51
aktualisiert: 12. Juni 2015 11:51