Jetzt gegen Masern impfen kommt billiger

12. Juni 2015, 11:56 Uhr
Impfen (Symbolbild)
© By James Gathany [Public domain], via Wikimedia Commons

Wer sich gegen Masern, Mumps und Röteln impfen lässt, und nicht zu alt ist, muss ab Neujahr nur noch den Selbstbehalt bezahlen. Den Rest übernimmt die obligatorische Krankenversicherung. Dies hat das Bundesamt für Gesundheit (BAG) mitgeteilt. Die Impf-Aktion erfolgt im Rahmen der nationalen Strategie gegen diese Infektionskrankheiten. Die Massnahme soll gemäss BAG vor allem noch nicht immunisierte Erwachsene zum Impfen bewegen. Die Franchisen-Befreiung ist bis Ende 2015 befristet.

veröffentlicht: 4. Dezember 2012 16:39
aktualisiert: 12. Juni 2015 11:56