Kein Führerschein-Entzuge nur in Freizeit

11. Juni 2015, 21:25 Uhr

Den auf die Freizeit beschränkten Führerausweis-Entzug gibt es nicht. Das Bundesgericht hat die Idee im Rahmen der Beschwerde eines berufstätigen Automobilisten geprüft und verworfen: In einer Beschwerde ans Bundesgericht hatte der Betroffene gefordert, der Entzug sei auf seine arbeitsfreie Zeit vor 6 Uhr morgens und nach 18 Uhr abends sowie auf den Sonntag zu beschränken, analog zur Möglichkeit der Verbüssung einer Freiheitsstrafe in Halbgefangenschaft.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 11. Juni 2015 21:25