Kevin Federline wirft Geld zum Fenster raus

12. Juni 2015, 04:50 Uhr
Anzeige

Die Söhne von Britney Spears und Kevin Federline sind wirklich nicht zu beneiden. Während die Mutter in der Psychiatrie behandelt wurde, verprasste der Vater den Unterhalt für die Kinder hemmungslos in Las Vegas. Wofür Federline umgerechnet rund 45'000 Franken ausgab, belegen Rechnungen und Kontoauszüge, die sein Anwalt nun vorlegte.

Federline gönnte sich demnach Übernachtungen in Hotels, Abendessen und Shoppingtouren. Dabei hatte er offenbar die Spendierhosen an: In einem Striplokal stockte er die Essensrechnung von 365 Franken auf stolze 2000 Franken auf. Weitere Rechnungen belegen teure Einkäufe für Kleidung von Luxus-Marken oder Nachtclub-Besuche.

Bezahlt hat Federline das Ganze anscheinend mit dem Unterhalt seiner Ex-Frau. Spears zahlte ihm im letzten Jahr rund 20'000 Franken pro Monat. Inzwischen erhält Federline "nur noch" Geld für seine Söhne - immerhin sind das aber auch 15-tausend Franken im Monat.

Kevin Federline hat noch immer das alleinige Sorgerecht für Sean Preston und Jayden James. Britney darf ihre Söhne nur besuchen.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 04:50