Kirche soll schnell wieder aufgebaut werden

27. Dezember 2019, 18:54 Uhr
Brand in Herzogenbuchsee BE an Heiligabend
© CH Media Video Unit / Zuschauervideo TeleBärn (Screenshot)
Brand in Herzogenbuchsee BE an Heiligabend

Nach dem Brand an Heiligabend soll die reformierte Kirche von Herzogenbuchsee so schnell wie möglich wieder aufgebaut werden. Die Kirche ist nach wie vor gesperrt, die Gottesdienste finden im Kirchgemeindehaus statt.

Der Kirchgemeinderat von Herzogenbuchsee hat an einer ausserordentlichen Sitzung beschlossen, den Wiederaufbau so schnell wie möglich in die Wege zu leiten. Dies teilte er am Freitagabend mit. Wie lange dies dauere und wann die Kirche wieder genutzt werden könne, stehe derzeit nicht fest. Auch der Sachschaden könne noch nicht beziffert werden.

Die Kirche ist zurzeit gesperrt. Die Gottesdienste und weitere Anlässe finden vorerst im Kirchgemeindehaus statt, das Neujahrskonzert in der Sporthalle Mittelholz.

Viele wollen spenden

An Heiligabend war zweimal Feuer im Kirchturm ausgebrochen - ein erstes Mal am Morgen kurz nach acht Uhr und am Abend erneut. Ein Teil der Dachkonstruktion stürzte ein und riss ein Loch ins Kirchenschiffdach. Am Donnerstag musste deswegen die gesamte Kirchturmspitze abgetragen werden. Die Brandursache ist unklar.

Der Sachschaden dürfte in Millionenhöhe liegen. Er ist durch die Gebäudeversicherung gedeckt. Die Anteilnahme und der Wunsch zu spenden, seien in der Bevölkerung gross, sagte Kirchgemeinderatspräsident Christoph Tanner zu Keystone-SDA. Deshalb wurde ein Spendenkonto eingerichtet.

(Quelle: sda)

veröffentlicht: 27. Dezember 2019 18:44
aktualisiert: 27. Dezember 2019 18:54