Krankenkassen sollen weiterhin Abtreibungskosten übernehmen

12. Juni 2015, 13:00 Uhr
Ständerat sagt nein zu Volksinitiative «Abtreibungsfinanzierung ist Privatsache»
© www.parlament.ch
Ständerat sagt nein zu Volksinitiative «Abtreibungsfinanzierung ist Privatsache»

Der Ständerat sagt Nein zur Volks-Initiative „Abtreibungsfinanzierung ist Privatsache“. Die Initiative verlangt, dass Abtreibungen nicht mehr von der Krankenkasse bezahlt werden. Seit 2002 ist Abtreiben in der Schweiz gesetzlich geregelt. Bis in die 12. Schwangerschaftswoche darf abgetrieben werden. Pro Jahr werden in der Schweiz rund 10‘000 Schwangerschaften abgebrochen.

veröffentlicht: 10. September 2013 05:20
aktualisiert: 12. Juni 2015 13:00