Krebsliga Schweiz mit Millionenverlust

11. Juni 2015, 22:00 Uhr
Anzeige

Die Krebsliga Schweiz hat im vergangenen Jahr einen Verlust von 2,75 Millionen Franken erwirtschaftet. Die Krebsliga bezeichnet das Ergebnis im Jahresbericht als befriedigend. Budgetiert war ein noch höherer Verlust. Das Resultat ist unter anderem die Folge von Kurskorrekturen auf Wertpapieren. Im letzten Jahr nahm die Krebsliga Schweiz durch Spenden, Legate und Mitgliederbeiträge über 16 Millionen Franken ein.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 11. Juni 2015 22:00