Kritik an europäischer Flüchltingspolitik

12. Juni 2015, 13:01 Uhr
Erneut Tote nach Bootsunglück im Mittelmeer
© © Franck Boston - Fotolia.com
Erneut Tote nach Bootsunglück im Mittelmeer

Nach dem jüngsten Flüchtlingsunglück zwischen Sizilien und Malta wird die Kritik an der europäischen Flüchtlingspolitik immer grösser.
Gestern Abend kenterte erneut ein Boot mit über 200 Flüchtlingen. 34 Tote seien bisher aus Meer geborgen worden, melden die Behörden.

Unter anderem fordert das Rote Kreuz einen humanitären Korridor für Flüchtlinge. Die römische Tageszeitung „La Republicca“ hat bereits 85‘000 Unterschriften zur Änderung des Einwanderungsgesetzes gesammelt. Verlangt wird, dass die illegale Einreise nach Italien nicht mehr als Straftat geahndet wird.

Erneutes Flüchtlingsdrama im Mittelmeer

veröffentlicht: 12. Oktober 2013 12:09
aktualisiert: 12. Juni 2015 13:01