Lawinenunglück fordert mindestens 12 Todesopfer

12. Juni 2015, 11:41 Uhr

Ein schweres Lawinenunglück im Himalaya-Gebirge hat mindestens zwölf Todesopfer gefordert. Elf Leichen seien am Berg geborgen worden, sagte der Präsident der Nepalesischen Bergsteigervereinigung. Ein weiterer Mensch sei nach der Bergung im Krankenhaus in Kathmandu gestorben. Die Lawine überraschte die Bergsteiger auf einem Camp in rund 7000 Metern Höhe. Schweizer Bergsteiger sind vom Unglück nicht betroffen. Alle Teilnehmer und Sherpas der Schweizer Expedition seien wohlauf und befänden sich im Basislager, wie die Organisatoren der Tour mitteilen.

veröffentlicht: 24. September 2012 09:06
aktualisiert: 12. Juni 2015 11:41